Öffentliche Bekanntmachung des Clubs der polnischen Versager: der Film „Seit du da bist“, ARD/Das Erste -> Hier klicken 

_____________________________________________________________

Der Club der polnischen Versager e.V. hat den Preis „Blauer Bär 2017“ bekommen! Wir freuen uns sehr! Und Danke! Der „Blaue Bär“ ist ein Preis der Europäischen Komission und des Berliner Senats für europäisches Engagement.

Liebe Gemeinde,

es ist so schön, einen Preis zu bekommen, für etwas, was für uns sowieso selbstverständlich ist. Sich für europäische Werte, für die Europäische Gemeinschaft, für die Europäische Union einzusetzen, ist für uns einfach normal.

Gerade für uns, für den Club der Polnischen Versager. Als wir den Club aufgemacht haben, eine kleine Gruppe von polnischen Migranten, lag Polen noch außerhalb der Europäischen Union. Es befand sich auf dem Weg in die EU. Wir beobachteten mit Freude, wie Schritt für Schritt Normalität in den Beziehungen zwischen den Ländern, aber natürlich viel wichtiger in den Beziehungen zwischen den Menschen eintraf.

Wir kennen ganz genau die Zeit davor, vor dem Beitritt Polens in die EU und diese Zeit wollen wir nie wieder haben.

Wir kennen aber auch die Zeit der europäischen Normalität in Bezug auf Polen. Noch vor nicht so langer Zeit galt Polen als Musterschüler der EU. Doch dieser Schüler ist nun in der Pubertät und leider erleben wir, wie schnell bereits erkämpfte Werte und Standards zerstört werden können.

Auch deswegen wissen wir, dass dieser Kampf um die europäischen Werte, um die bürgerlichen Rechte um die persönlichen Freiheiten nie, nie, niemals zu Ende gehen wird, weil nichts, nichts, nichts selbstverständlich ist.

Den Preis könnt Ihr ruhig als Kredit sehen, wir werden ihn gebührend zurückzahlen, mit unserer Kreativität und unserer Aktivität in unserem kleinen Verein.

Noch ein Zitat von Hans-Dietrich Genscher: „Europa ist unsere Zukunft, sonst haben wir keine“. Das sehen wir genauso. Wir sind glücklich. Danke.

Hier auf Polnisch: WDR/Cosmo, Interview

 

__________________________________________________________

Liebe CPV-Gemeinde, Mitglieder und Besucher,

der Hit dieses Jahres hat eine bekannte Melodie, mit einem leicht veränderten Text: „15 Jahr, graues Haar, so standen sie von mir…  lalalala la la la la la“, im Original von Udo Jürgens. Ja, es stimmt. Vor 15 Jahren, am 1. September 2001 um 5:45 Uhr haben wir den Club der Polnischen Versager offiziell eröffnet. Für Archäologen unter Euch sei es noch erwähnt, dass der Bund der Polnischen Versager, die Urzelle des Clubs, 1994 gegründet wurde.

Der Club der Polnischen Versager erlebte in den 15 Jahren mehrere Metamorphosen. Viele von Euch haben diese mitgemacht. Jedoch nach wie vor ist der Club der Polnischen Versager ein Ort der naiven Begegnung, ein Symbol des offenen Dialogs, eine Stimme der polnischen Satire im Exil und keine Kirche oder Glaubengemeinschaft. Frei und gefördert von niemand! Wir brauchen aber Eure Unterstützung -> zur unsere Spendenaktion!

In diesem Jahr sind mehrere Projekte ins Leben gerufen, die einerseits die vergangenen Jahre dokumentieren, andererseits aber die Ausrichtung des CPV für die Zukunft definieren. Natürlich gab es auch eine Jubiläumsfeier. Das ist ja wohl klar, wie immer mit Euch und uns, mit mir und Dir.

Euer CPV-Team

2001 - 2016: 15 Jahre des Clubs der Polnischen Versager in Berlin

2001 – 2016: 15 Jahre des Clubs der Polnischen Versager in Berlin