Das Ende ist der Anfang

Winter mit CPV

Der Club der Polnischen Versager macht eine Zwangspause (Adam, Olga, Piotr)


Das Ende des Jahres ist auch für uns eine Zeit eines Resümees.

Für die alternative Kunst- und Kulturszene war es nie einfach zu funktionieren. Vereine wie der Club der Polnischen Versager e. V. waren schon immer krisenerprobt. Uns, wie auch viele anderen Initiativen dieser Art, erschüttern nicht so schnell eine neue Krise, ein erneuter Rückschlag oder ein abermaliges Scheitern. Doch diesmal war alles anders. Auch uns traf die Pandemie mit voller Wucht. Seit dem Frühjahr 2020 ist der Club nahezu völlig zu. Temporäre Aktionen waren eher Begleiterscheinungen einer Lähmung als Impulse für einen Neustart. Der zweite Lockdown machte die letzten Hoffnungen auf ein Wiedersehen mit und in den Clubräumen kaputt. Die Soforthilfe aus dem Frühjahr war bereits im Sommer aufgebraucht. Die letzten Reserven retteten uns in den Dezember rein. Dezember 2020 war der erste Monat seit fast 20 Jahren des Clubs, in dem die Miete nicht überwiesen werden konnte. Bis heute warten wir auf die Unterstützung seitens der IBB. Die Kommunikation ist schleppend. Der Antrag wurde im Oktober gestellt. Sobald wir etwas Neues wissen, werden wir Euch informieren. Derweil kämpfen wir auf verschiedenen Fronten, die Räume des Clubs nicht zu verlieren. Der Goldener Acker e. V. (Schokoladen), unser Vermieter, zeigt sich bis jetzt sehr kulant.

Die Pandemie hat auch in uns vieles verändert. Wir sind mal wieder in einer Metamorphose und in Gedanken spielen wir verschiedene Szenarien durch, wie der Club wieder eröffnen könnte. In welcher Form? Mit welchem Programm? Mit welchen Mitstreitern? In welche Richtung? Unsere Gedanken beziehen sich auch auf Euch und die Frage, wie wir Euch wieder begrüßen werden. Das Scheitern als Chance haben wir nicht nur in der Satzung, sondern auch im Blut. Wir sind zuversichtlich, dass wir uns nach der Winterstarre im neuen Licht entpuppen. Bis dahin drückt uns bitte die Daumen.

Der gesamte Vorstand des Clubs der Polnischen Versager e. V., alle aktiven Mitglieder, unsere Unterstützer und Mäzenen wünschen Euch allen viel Kraft im neuen Jahr 2021. Es wird ein tolles Jahr. Bis bald.

CPV-Team

 

__________________________________________________

 

Wir trauern um Joanna Bednarska

Zutiefst erschüttert, trauern wir um unsere liebste Freundin und Mitbegründerin des Clubs der Polnischen Versager. Joanna Bednarska ist nach einem langen Kampf gegen eine Krankheit von uns gegangen.

Für ihre Freunde war sie immer die Ruhe und Harmonie, Balance und Ausgleich, Lebensfreude und Leichtigkeit, Lächeln und Lachen. Sie gab uns den Halt, den sicheren Hafen, das Gefühl, immer gehört zu werden. Sie half, wo sie konnte, ohne jemals einen Dank zu erwarten. Sie war zur Stelle, bevor wir riefen.

Für unseren Verein war sie stets die Vermittlerin zwischen den Welten. Maßgeblich ist sie für die Offenheit des Clubs der Polnischen Versager verantwortlich. Ihre Ideen und ihre unkomplizierte Art formten nicht nur das Leben innerhalb des Vereins, sondern schufen auch Wege und Brücken in die deutsche Gesellschaft. Sie war die gute Seele und der wärmende Offen im CPV. Unvergessen die Clubabende mit ihr, mit der Sauerampfersuppe als Willkommensgeschenk an die Berliner und als Köder und Eintritt in eine andere Kultur. Unvergessen auch ihr Engagement für das Funktionieren des Vereins. Als jahrelange Kassiererin war sie uns eine große Hilfe und rettete uns vor so mancher Katastrophe.

Für uns alle ist sie ein Vorbild.

Es werden noch Tag und Wochen, Monate und Jahre vergehen, bis wir wirklich versatehen, wie sehr sie uns jetzt schon fehlt. Jetzt spüren wir eine nicht in Worte zu fassende tiefe Trauer. Wir vermissen sie.

Mit unseren Gedanken und mit unseren Herzen sind wir bei den Hinterbliebenen, vor allem aber bei ihrem Mann und bei ihrer Mutter.

CPV