Das Erwachen der Macht

Als im Dezember 2015 die “tageszeitung”  den polnischen Politiker Jarosław Kaczyński von der PiS-Partei auf die Titelseite mit der Überschrift „Das Erwachen der Macht“ setzte, musste ich kurz auflachen. Kurz danach war ich in dem neuen Star Wars Streifen und musste an das Foto denken, als die demolierte Maske von Lord Darth Vader kurz zu sehen war. Auch Kaczyński hat seine Maske endgültig abgelegt, ohne allerdings von der bösen auf die gute Seite der Macht zu wechseln. Noch im Wahlkampf im letzten Jahr war er kaum zu sehen. Manche dachten an eine geheimnisvolle Krankheit, die ihn an Bett fesselte und von Bildschirmen und Zeitungen verschwinden ließ.  Manche hofften es sogar. Doch als die geplante Premierministerin Beata Szydło kurz im Urlaub war, stellte Kaczyński kurzer Hand (und eines kurzen Beines) ihr das ganze zukünftige Kabinett zusammen. Da war er wieder da. Der große Imperator. Die dunkle Macht im Hintergrund. Bald sollten wir erfahren, dass er die letzten sieben Jahre gar keinen Urlaub machte, sondern Großes im kleinsten Detail durchdachte und durchplante. Ich bin mir sicher, dass ihm dabei kleine Star-Wars-Spielfiguren dabei halfen, alles durchzuspielen. Und ich weiß auch, wer unter der schwarzen Maske steckte – Lord Duck Vader.

die taz

Dieser Beitrag wurde unter Blog „Die Polenverklärer“ veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.