August 2005

Mittwoch, 03.08.2005, 21.00

Film: „polski film“

Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Diesmal: „Golasy“ / „The Nakeds“ PL 2000 (OFenglUT)

Die Ideengeber, Macher, Produzenten und Chefs von der „Produktionsstätte Amerikanischer Filme“ („Wytwornia Filmow Amerykanskich“) Witold Swietnicki und Krzysztof Jaworski wurden wahrscheinlich von vielen Amtsgängen inspiriert, als sie die Idee zu dem  Film „Golasy“ schufen. Der Film zeigt den ersten Tag der 20-jährigen Marta in ihrer neuen Arbeit, einem Büro. Es gibt dort neben den normalen Schreibtischen und Telefonen natürlich die obligatorische Chefsekretärin (Krysia/Tine), ihre persönliche Assistentin, den faulen Hausmeister, den schönen (aber leider verheirateten) IT-Techniker, die üblichen Machtkämpfe und Intrigen, Neid und Eifersucht, Scheinheiligkeit und Missgunst. Alles scheint also normal. Ein durchschnittliches Büro, bis auf die Kleinigkeit, dass alle Protagonisten (übrigens alles Laiendarsteller) nackt sind, ausnahmslos. Sogar in der von den Frauen vergötterten dailysoap „Die Ärzte“/ „Lekarze“ sind alle nackt.

„Golasy“ ist jedoch kein erotischer oder gar pornographischer Film. Nach paar Minuten gewöhnt man sich an die nackten Körper und entdeckt das Wesentliche.

Der Film war in Polen nicht unumstritten. Der Hauptdarsteller wurde aus seinem regulären Job entlassen und die Form des Filmes spaltete die Zuschauer.

Donnerstag, 04.08.2005, 21.00

Klubabend

Freitag, 05.08.2005, 21.00

Ausstellungseröffnung: bArtek Trzos´ (Gliwice/Polen) moderne Malerei der neuen polnischen neorealistischen Schule. (noch bis Ende August)

Samstag, 06.08.2005, 21.00

Konzert: Improvisierte Musik mit Joanna Charchan (sax) und Gästen

———————————————————————————————————————————————

Montag, 08.08.2005

Vereinssitzung, Anfragentag (20.00 bis 22.00)

Dienstag, 09.08.2005, 21.00

Klubabend Gaulojzes Golana

Mittwoch, 10.08.2005, 21.00

Film: „polski film“

Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Donnerstag, 11.08.2005, 21.00

Konzert: improvisierte Musik

Nicholas Bussmann – electronics

Toshimaru Nakamura – no input mixing board

Infos/Fotos/Hörproben auch unter www.studiobeige.de

Freitag, 12.08.2005, 21.00

Butoh: Improvisation Series AMMO-NITE GIG Vol.10 – evoking dream under foot –

Dance                 Yuko Kaseki

Prepared piano     Andrea Neumann

Light                       Olen Holm

Samstag, 13.08.2005, 21.00

Klubabend mit DJ Manio (DJ des Clubs der Polnischen Versager mit nichtwesteuropäischer Musik)

———————————————————————————————————————————————

Montag, 15.08.2005

Vereinssitzung, Anfragentag (20.00 bis 22.00)

Dienstag, 16.08.2005, 21.00

Klubabend mit Gaulojzes Golana

Mittwoch, 17.08.2005, 21.00

Film: „polski film“

Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Donnerstag, 18.08.2005, 21.00

Konzert: improvisierte Musik „Men Working Overhead“ mit Geoff Leigh (sax, fl) und Tom Zunk (perc)

Freitag, 19.08.2005, 21.00

Klubabend

Samstag, 20.08.2005, 21.00

„gesabbelte Werke“ Vol. 2,  Trash-Comedy mit Burkhard Bering, Deutschlands erstem Comic- Fabulator.

 

Es ist wieder soweit: Burkhard Bering tritt zum zweiten Mal mit seinen „Gesabbelten

Werken“ im Club auf. Der erste Auftritt am 29.7. war so erfolgreich daß Burkhards Schwein gleich dageblieben ist und auch sein Fahrrad ist eine Nacht dageblieben. Burkhard wird am 20.  darüber reden, warum es besser ist, nicht Bauhelfer zu werden und erzählt, wie er einmal Robert im Müllcontainer getroffen hat. Am 20.8. will übrigens auch Claudia mit ihren Bekannten vorbeischauen ein Grund mehr, warum man am

20.8. um 21 Uhr sich im Club der polnischen Versager einfinden sollte.

———————————————————————————————————————————————

Montag, 22.08.2005

Vereinssitzung, Anfragentag (20.00 bis 22.00)

Dienstag, 23.08.2005, 21.00

Klubabend mit Gaulojzes Golana

Mittwoch, 24.08.2005, 21.00

Film: „polski film“

Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Donnerstag, 25.08.2005, 21.00

Selbstgestaltungsgruppe „ARTEFUCKT“

„Ohne Titel Nr. 1”

Piotr Jakoweńko (Bytom) – Video (3 Kurzfilme)

Jacek Nalewajek (Breslau) – Malerei (2 Grossbilder)

Jacek Maniecki (Berlin) – Lesung  (1 Erzählung – polnisch + 1 Erzählung – deutsch)

Anschliessend und Zwischendurch: Musik – Maciek Dyja (Staalplaat)

Freitag, 26.08.2005, 21.00

Konzert: „Avenu“ – Stefan Fröhlich – git, Dieter Di. – b.- NuKlezzJazz – improvisierte Grenzgänge zwischen Surf, Jazz und Klezmer. Eigenkompositionen und Stücke von John Zorn, Marc Ribot, Arsenio Rodrigeuz un anderen. (www.avenu.de)

Samstag, 27.08.2005, 21.00

indische Musik

Dieser Beitrag wurde unter Programm Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.