Februar 2007

Donnerstag, 01.02.2007, 21.00

Jazz: „Party of Five“

Philipp Gropper sax

Ritsche Koch tr

Johannes Haage g

Jonas Westergaard b

Oli Steidle dr

www.johanneshaage.com/PO5.html

Freitag, 02.02.2007, 21.00

Jazz: „Krokodil“ (Schweden)

Klas Gullbrand – Electric & Acoustic Guitar, Keys

Palle Sollinger – Acoustic & Electric Bass

http://myspace.com/soundofkrokodil

Samstag, 03.02.2007, 21.00

„Das Wohnzimmer der Polnischen Versager“ – Film/Lesung/DJs/Radio ohne Sender

————————————————

Dienstag, 06.02.2007, 21.00

Lesung: „Mrozek fast live“ – der Club der Polnischen Versager liest mal wieder Werke von Slawomir Mrozek und Sie lesen mit.

Mittwoch, 07.02.2007, 21.07

Film: „polski film“ – Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Einzelheiten im aktuellen Newsletter (newsletter-Abo auf www.polnischeversager.de)

Donnerstag, 08.002.2007, 21.00

„Das Wohnzimmer der Polnischen Versager“ – Film/Lesung/DJs/Radio ohne Sender

Freitag, 09.02.2007, 21.00

Analog: „das kleine field recording festival“ mit Momus, Roland Etzin, Derek Holzer, Lasse Marc Riek – Reiseberichte

http://www.kleine-frf.blogspot.com/

Samstag, 10.02.2007, ab 22.00

„Das Wohnzimmer der Polnischen Versager“ – Film/Lesung/DJs/Radio ohne Sender

Diesmal eine Stand-up-Comedy mit Burkhard Bering und seinen „Gesabbelten Werken“!:

Burkhard Bering erzaehlt nur wahre Geschichten-von einer illegalen neurologischen Praxis, die mitten im Kottbusser Tor ist, von Hunden mit Nasenhaaren. vom Monster in der Wohnung. Da gibt es keinen Zweifel, auch wenn man oft das Gefuehl bekommt dass die Geschilderten Erlebnisse des Herrn Bering einfach nicht wahr sein koennen!

Habt ihr noch nie abends auf einer Sauftour einen Hund gesehen, der mit seiner Nase an einer Mauer festgeklemmt war?? Festgeklemmt an seinen langen Nasenhaaren! Ich bin ueberzeugt dass mehrere Leute, die im Club waren auch schon in Hakans neurologischer Praxis gewesen sind. …du kommst rein und er fragt dich gleich „Ey, hast du Problem??“. Oder die Oma, die guuute Oma die zu Lebzeiten jedes Jahr Tonnenweise Erdbeermarmelade gemacht hat…wer will einen Moment abstreiten dass in jedem Marmeladeglas eine tote Maus drin liegt?? …auch das laesst sich gaaanz einfach erklaeren!

Am 10.2. um 22 Uhr wird Burkhard Bering alle diese Fragen beantworten, Burkhard ist uebrigens auch noch Deutschlands erster Comic-Fabulator und geht im Club ein und aus, da er hier verstanden wird.


Dienstag, 13.02.2007, 21.00

Lesung: „Mrozek fast live“ – der Club der Polnischen Versager liest mal wieder Werke von Slawomir Mrozek und Sie lesen mit.

Mittwoch, 14.02.2007, 21.00

Film: „polski film“ – Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Donnerstag, 15.02.2007, 21.00

Konzert:  „Human Beat Box“

Freitag, 16.02.2007, 21.00

Improvisierte Musik:

Ute wassermann, stimme

Birgit Ulher, trompete

Harald kimmig, violine

Christoph Schiller, spinett

www.birgit-ulher.de

Samstag, 17.02.2007, 21.00

Improvisierte Musik: „Anat Cohavi Quartet“

Anat Cohavi – Soprano Saxophone, Tenor Saxophone, Bass Clarinet (Israel)

Michael Thieke – Clarinet, Alto Clarinet, Alto  Saxophone (Berlin)

Jan Roder – Contrabass (Berlin)

Oori Shalev – Drums (Israel)

————————————————-

Dienstag, 20.02.2007, 21.00

Lesung: „Mrozek fast live“ – der Club der Polnischen Versager liest mal wieder Werke von Slawomir Mrozek und Sie lesen mit.

Mittwoch, 21.02.2007, 21.07

Film: „polski film“ – Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Donnerstag, 22.02.2006, 21.00

Film: „Kurzfilmabend von Katun Luc und Maximilian Hohlweg“

Als Hauptattraktion und Premiere läuft der 13min. in Berlin gedrehte Kurzfilm „Das Versteckspiel“. Veranstaltung wird also gleichzeitig als Premierenfeier genutzt. Dazu kurze Vorfilme, z.T. sogar Musikvideos, so dass ein kleiner filmischer Rahmen bleibt und es nicht mit einem einzigen Kurzfilm „abgehandelt“ ist.

Freitag, 23.02.2007, 21.00

„Das Wohnzimmer der Polnischen Versager“ – Film/Lesung/DJs/Radio ohne Sender

Samstag, 24.02.2007, 22.00

Lesung: Henning Rabe „Vietnam Falkplatz“ (Distillery Press)


Dienstag, 27.02.2007, 21.00

Lesung: „Mrozek fast live“ – der Club der Polnischen Versager liest mal wieder Werke von Slawomir Mrozek und Sie lesen mit.

Mittwoch, 28.02.2007, 21.00

Film: „polski film“ – Polnisches Kino von klassisch bis neu, von genial bis grauenvoll, immer im Original, immer mit deutschen oder englischen Untertiteln, immer mittwochs, immer 21.00, immer „pay after“ (ca. 1,- Euro).

Einzelheiten im aktuellen Newsletter (newsletter-Abo auf www.polnischeversager.de)

Dieser Beitrag wurde unter Programm Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.